Test: Parkasaurus

Parkasaurus von Washbear Studio ist ein super süßes Spiel wo ihr euren eigene Dinopark aufbauen und verwalten könnt. Das Spiel befindet sich in der Early Access Phase und ist bei Steam für 19,99€ erhältlich.

 

Das Spiel

Das Spiel beinhaltet aktuelle 24 Dinosaurier die zu Beginn des Spiels frei gespielt werden müssen. Am Anfang startet ihr mit einem Stegosaurus oder einem Triceratops. Nach und nach könnt ihr mit Hilfe der Forschung und Herzen der Besucher weitere Dinos freischalten die ihr dann aber erst per Ausgrabungen finden müsst. Wenn ihr dann das Ei habt dann geht es los mit dem Bau. Beim Bau des Geheges müsst ihr auf die artgerechte Haltung achten damit es deinen Dinos immer gut geht. Ihr solltet also immer mal eure Dinos beobachten was sie sich wünschen und ob ihnen was fehlt.

 

Als Fan von Dinos macht der Bau richtig Spaß was aber auch ein wenig dem Look geschuldet ist. Wenn ihr dann die Bedürfnisse eurer Tiere befriedigt habt dann müsst ihr nebenbei noch auf die Besucher eingehen. Die möchtet natürlich das der Park super schön aussieht und es genug Essen und Trinken gibt. Je zufriedener eine Besucher ist desto mehr gibt er an den Geld aus. Aber um Geld muss man sich eigentlich keine Sorgen machen. In meinen Spielen die ich gemacht habe hatte ich eigentlich nie Geldprobleme. Es gibt die Möglichkeit eine Spendenbox aufzustellen und wenn man die alle 5m hinstellt und nicht alles zum Fenster raus wirft dann reicht das auch schon aus.

 

Ein lustiges Feature sind Kopfbedeckungen die man seinen Dinos anziehen kann. Ihr könnt eurem T-Rex eine Coole Brille anziehen oder Brachiosaurus eine Wollmütze damit er im Winter nicht friert.

Fazit

Wer auf Dinos steht und wem der Look gefällt der sollte sich das Spiel mal anschauen. Ich hoffe das noch mehr Dinos zu dem Spiel kommen und evtl. baut man sogar noch Fahrgeschäfte mit rein.  Es macht einfach super viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.