Fahrrad fahren war mein Highlight der Gamescom 2018

Neben den großen Spiele-Titel gibt es auf der Gamescom 2018 auch viele unscheinbare Entwickler mit richtig guten Spielen. Zu finden sind sie in der Indie Arena Booth. 1 Spielkonzept fand ich richtig klasse.

Lonely Mountains: Downhill


Lonely Mountains: Downhill von Megagon Industries ist wie ich finde ein sehr schönes Spiel. Du bist ein Mountainbiker der den schnellsten Weg nach unten finden musst. Die Strecken sind in einzelne Abschnitte unterteil. So bald man einen Abschnitt durchfahren hat wird die Zeit für den Abschnitt gespeichert und eine neue Zeit beginnt. Wenn es zu einem Sturz kommt wird man an den Anfang des letzten Abschnittes zurück gesetzt und die Zeit fängt von vorne an. Am Ende werden dann alle Zeit der jeweiligen Abschnitte zusammen gezählt. Für eine Strecke gehen dann schon mal 15 min. bis ins Ziel drauf aber durch die einzelnen Abschnittszeiten hat man dann 2 min. für die Strecke gebraucht. Das Spiel befindet sich aktuell noch in der Entwicklung und außer einer 1 Minütigen Demo gibt es noch keine Spielbare Version. Falls ihr die Demo spielt, gebt doch bitte euer Feedback an die Entwickler ab.

Megagon Industries

Das Team Megagon Industries kommt aus Berlin und besteht aus Jan Bubenik und Daniel Helbig mit denen ich nach dem Test auf der Gamescom noch ein paar Wort wechseln durfte.

Fazit

Lonely Mountains: Downhill ist jetzt schon ein richtig gutes Spiel. Der Low-Poly-Style gefällt mir und die Idee des Spielst ist einfach klasse. Es frustriert zwar an manschen Stellen aber da die Zeit immer wieder zurück gesetzt wird gibt es eigentlich keinen Grund dafür. Ich werde das Spiel weiter verfolgen und hoffe das schnell eine längere spielbare Version veröffentlicht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.